You need JavaScript to view this

New piping techniques through insulated, compensating ductile cast iron socket pipes and efficient laying of supply pipes. Final report; Neue Verlegetechniken durch Einsatz waermegedaemmter kompensierender Muffenrohre aus duktilem Gusseisen sowie rationeller Verfahren beim Verlegen von Anschlussleitungen. Schlussbericht

Technical Report:

Abstract

Easy-to-manufacture cast iron district heating pipes considerably reduce the cost of pipe construction. Mounting of the proven rubber joint socket ends used on drinking water pipes is less time-consuming and less expensive. Provided proper socket end designs, the thermal expansion of pipes is compensated. There is no need for complex systems for the compensation of temperature-dependent elongations. Controlled pipe displacements ensure very small supply pipe movements and an easier installation of outgoing service pipes. The replacement of steel pipes by cast iron pipes reduces the cost of piping because there is no need for sectional prestressing. Pipe sections can be mounted, therefore, and long, open ditches which are disadvantageous as regards high urban traffic densities can be avoided. Building site equipment advance payments can be reduced. (orig.) [Deutsch] Die Einfuehrung der Gussrohrtechnik in der Fernwaermeverteilung versprach aufgrund der einfach herzustellenden Rohrverbindungen erhebliche Kostensenkungen beim Leitungsbau. Die bei Trinkwasserleitungen bewaehrte gummigedichtete Muffe laesst sich schneller und kostenguenstiger montieren. Sie ermoeglicht bei entsprechender Ausbildung auch die Dehnungskompensation warmgehender Leitungen. Aufwendige Einrichtungen zur Kompensation der temperaturbedingten Laengendehnungen koennen entfallen. Die Aufloesung der Verschiebungen auf jedes Rohr hat darueber hinaus den Vorteil, dass nur sehr kleine Bewegungen in der Versorgungsleitung zu beachten sind und  More>>
Authors:
Publication Date:
Sep 01, 1993
Product Type:
Technical Report
Report Number:
ETDE/DE-mf-95726910
Reference Number:
SCA: 420205; 320603; PA: DE-94:0GN571; EDB-95:016354; SN: 95001306275
Resource Relation:
Other Information: PBD: Sep 1993
Subject:
42 ENGINEERING; 32 ENERGY CONSERVATION, CONSUMPTION, AND UTILIZATION; DISTRICT HEATING; PIPES; WELDED JOINTS; SLEEVES; FINITE ELEMENT METHOD; LEAK TESTING; TEMPERATURE MEASUREMENT; DYNAMOMETERS; PRESSURE MEASUREMENT; AGING; MOCKUP; DIAGRAMS; DATA; IMAGES; 420205; 320603; TRANSPORT AND STORAGE FACILITIES; PUBLIC UTILITIES
Sponsoring Organizations:
Bundesministerium fuer Forschung und Technologie, Bonn (Germany); Forschungszentrum Juelich GmbH (Germany). Projekttraeger Biologie, Energie, Oekologie
OSTI ID:
10106740
Research Organizations:
Technische Werke der Stadt Stuttgart Antigua and Barbuda (TWS) (Germany). Hauptabteilung Rohrnetze fuer Gas, Wasser, Fernwaerme
Country of Origin:
Germany
Language:
German
Other Identifying Numbers:
Other: ON: DE95726910; CNN: Foerderkennzeichen BMFT 0328789C; TRN: DE94GN571
Availability:
OSTI; NTIS (US Sales Only)
Submitting Site:
DE
Size:
151 p.
Announcement Date:
Jun 30, 2005

Technical Report:

Citation Formats

Zeller, A. New piping techniques through insulated, compensating ductile cast iron socket pipes and efficient laying of supply pipes. Final report; Neue Verlegetechniken durch Einsatz waermegedaemmter kompensierender Muffenrohre aus duktilem Gusseisen sowie rationeller Verfahren beim Verlegen von Anschlussleitungen. Schlussbericht. Germany: N. p., 1993. Web.
Zeller, A. New piping techniques through insulated, compensating ductile cast iron socket pipes and efficient laying of supply pipes. Final report; Neue Verlegetechniken durch Einsatz waermegedaemmter kompensierender Muffenrohre aus duktilem Gusseisen sowie rationeller Verfahren beim Verlegen von Anschlussleitungen. Schlussbericht. Germany.
Zeller, A. 1993. "New piping techniques through insulated, compensating ductile cast iron socket pipes and efficient laying of supply pipes. Final report; Neue Verlegetechniken durch Einsatz waermegedaemmter kompensierender Muffenrohre aus duktilem Gusseisen sowie rationeller Verfahren beim Verlegen von Anschlussleitungen. Schlussbericht." Germany.
@misc{etde_10106740,
title = {New piping techniques through insulated, compensating ductile cast iron socket pipes and efficient laying of supply pipes. Final report; Neue Verlegetechniken durch Einsatz waermegedaemmter kompensierender Muffenrohre aus duktilem Gusseisen sowie rationeller Verfahren beim Verlegen von Anschlussleitungen. Schlussbericht}
author = {Zeller, A}
abstractNote = {Easy-to-manufacture cast iron district heating pipes considerably reduce the cost of pipe construction. Mounting of the proven rubber joint socket ends used on drinking water pipes is less time-consuming and less expensive. Provided proper socket end designs, the thermal expansion of pipes is compensated. There is no need for complex systems for the compensation of temperature-dependent elongations. Controlled pipe displacements ensure very small supply pipe movements and an easier installation of outgoing service pipes. The replacement of steel pipes by cast iron pipes reduces the cost of piping because there is no need for sectional prestressing. Pipe sections can be mounted, therefore, and long, open ditches which are disadvantageous as regards high urban traffic densities can be avoided. Building site equipment advance payments can be reduced. (orig.) [Deutsch] Die Einfuehrung der Gussrohrtechnik in der Fernwaermeverteilung versprach aufgrund der einfach herzustellenden Rohrverbindungen erhebliche Kostensenkungen beim Leitungsbau. Die bei Trinkwasserleitungen bewaehrte gummigedichtete Muffe laesst sich schneller und kostenguenstiger montieren. Sie ermoeglicht bei entsprechender Ausbildung auch die Dehnungskompensation warmgehender Leitungen. Aufwendige Einrichtungen zur Kompensation der temperaturbedingten Laengendehnungen koennen entfallen. Die Aufloesung der Verschiebungen auf jedes Rohr hat darueber hinaus den Vorteil, dass nur sehr kleine Bewegungen in der Versorgungsleitung zu beachten sind und sich damit Abgaenge fuer Hausanschlussleitungen wesentlich vereinfachen. Kostenvorteile bei der Leitungsverlegung waren im Vergleich mit Stahlrohrleitungen auch deshalb zu erwarten, weil bei Gussrohrleitungen ein Vorspannen von Leitungsabschnitten entfaellt. Dadurch wird das abschnittsweise Verlegen von Leitungen moeglich. Leitungsgraeben muessen nicht mehr ueber grosse Laengen bis zur Inbetriebnahme offen stehen. Die Vorhaltungskosten fuer die Baustelleneinrichtung koennen gesenkt werden. Vorteilhaft sind kurze Grabenlaengen aber auch im Hinblick auf die hohe Verkehrsdichte auf Stadtstrassen. (orig.)}
place = {Germany}
year = {1993}
month = {Sep}
}