You need JavaScript to view this

Effects of ethanol admixtures on emissions and performance of transport vehicles, with particular regard to substances now classified as carcinogenics. Final report; Einfluss der Zumischung von Ethanol zu Dieselkraftstoff auf das Emissions- und Betriebsverhalten von Nutzfahrzeugen, insbesondere auf die Freisetzung von derzeit als krebserregend geltenden Stoffen. Abschlussbericht

Miscellaneous:

Abstract

Emissions of benz(a)anthracene and benzo(a)pyrene of the aspirating engine D 2866 UH can be improved by ethanol admixture. Ethanol has no effect on the emissions of other polycyclic aromatic hydrocarbons. The performance of the turbo-engine D 0826 LP was rated as follows for the analyzed PAH: Emissions of benz(a)anthracene are reduced only sligthly; emissions of benzo(a)pyrene are reduced with MK5 but noticeably enhanced with MK10 and MK15; emissions of benzo(b)fluoroanthene and benzo(k)fluoroanthene are unchanged with MK5 and enhanced with MK15; emissions of dibenz(a)anthracene are reduced with MK5 and MK10 and the same as in RDK operation with MK15. NO{sub x} emissions are more favourable with mixed fuel in both engines. The names MK5 to MK15 are used for mixed fuels with different admixtures of ethanol or butanol. (orig./EF). [Deutsch] Die Emissionen von Benz(a)anthracen und Benzo(a)pyren werden beim Saugmotor D 2866 UH im allgemeinen durch die Ethanolbeigabe verbessert. Auf die Emissionen der uebrigen polyzyklischen Aromaten hat das Ethanol an diesem Motor keinen Einfluss. Das Verhalten des Turbomotors D 0826 LF wurde fuer die analysierten PAH wie folgt bewertet. Die Emission von Benz(a)anthracen ist nur geringfuegig veraendert. Die Benzo(a)pyren-Emission wird mit MK5 verringert, jedoch mit MK10 und mit MK15 deutlich verschlechtert. Die  More>>
Publication Date:
Apr 01, 1991
Product Type:
Miscellaneous
Report Number:
ETDE-mf-2734697
Reference Number:
SCA: 330700; 330800; PA: DE-91:011227; SN: 91000607453
Resource Relation:
Journal Issue: no. 35; Other Information: PBD: Apr 1991; Related Information: Bayerisches Staatsministerium fuer Ernaehrung, Landwirtschaft und Forsten. Schriftenreihe
Subject:
33 ADVANCED PROPULSION SYSTEMS; DIESEL ENGINES; OPERATION; PERFORMANCE TESTING; ETHANOL; MIXTURES; DIESEL FUELS; EXHAUST GASES; QUANTITATIVE CHEMICAL ANALYSIS; PARTICULATES; HEALTH HAZARDS; ENERGY CONSUMPTION; PYRENE; ANTHRACENE; BUTANOLS; 330700; 330800; EMISSION CONTROL; ALTERNATIVE FUELS
OSTI ID:
10103741
Research Organizations:
Technischer Ueberwachungs-Verein Bayern e.V., Muenchen (Germany); Bayerisches Staatsministerium fuer Ernaehrung, Landwirtschaft und Forsten, Muenchen (Germany). Referat Landmaschinenwesen und Energiewirtschaft
Country of Origin:
Germany
Language:
German
Other Identifying Numbers:
Other: ON: DE92734697; TRN: DE9111227
Availability:
OSTI; NTIS (US Sales Only)
Submitting Site:
DE
Size:
274 p.
Announcement Date:
Jun 30, 2005

Miscellaneous:

Citation Formats

Zilmans, R, and Rauschmair, E. Effects of ethanol admixtures on emissions and performance of transport vehicles, with particular regard to substances now classified as carcinogenics. Final report; Einfluss der Zumischung von Ethanol zu Dieselkraftstoff auf das Emissions- und Betriebsverhalten von Nutzfahrzeugen, insbesondere auf die Freisetzung von derzeit als krebserregend geltenden Stoffen. Abschlussbericht. Germany: N. p., 1991. Web.
Zilmans, R, & Rauschmair, E. Effects of ethanol admixtures on emissions and performance of transport vehicles, with particular regard to substances now classified as carcinogenics. Final report; Einfluss der Zumischung von Ethanol zu Dieselkraftstoff auf das Emissions- und Betriebsverhalten von Nutzfahrzeugen, insbesondere auf die Freisetzung von derzeit als krebserregend geltenden Stoffen. Abschlussbericht. Germany.
Zilmans, R, and Rauschmair, E. 1991. "Effects of ethanol admixtures on emissions and performance of transport vehicles, with particular regard to substances now classified as carcinogenics. Final report; Einfluss der Zumischung von Ethanol zu Dieselkraftstoff auf das Emissions- und Betriebsverhalten von Nutzfahrzeugen, insbesondere auf die Freisetzung von derzeit als krebserregend geltenden Stoffen. Abschlussbericht." Germany.
@misc{etde_10103741,
title = {Effects of ethanol admixtures on emissions and performance of transport vehicles, with particular regard to substances now classified as carcinogenics. Final report; Einfluss der Zumischung von Ethanol zu Dieselkraftstoff auf das Emissions- und Betriebsverhalten von Nutzfahrzeugen, insbesondere auf die Freisetzung von derzeit als krebserregend geltenden Stoffen. Abschlussbericht}
author = {Zilmans, R, and Rauschmair, E}
abstractNote = {Emissions of benz(a)anthracene and benzo(a)pyrene of the aspirating engine D 2866 UH can be improved by ethanol admixture. Ethanol has no effect on the emissions of other polycyclic aromatic hydrocarbons. The performance of the turbo-engine D 0826 LP was rated as follows for the analyzed PAH: Emissions of benz(a)anthracene are reduced only sligthly; emissions of benzo(a)pyrene are reduced with MK5 but noticeably enhanced with MK10 and MK15; emissions of benzo(b)fluoroanthene and benzo(k)fluoroanthene are unchanged with MK5 and enhanced with MK15; emissions of dibenz(a)anthracene are reduced with MK5 and MK10 and the same as in RDK operation with MK15. NO{sub x} emissions are more favourable with mixed fuel in both engines. The names MK5 to MK15 are used for mixed fuels with different admixtures of ethanol or butanol. (orig./EF). [Deutsch] Die Emissionen von Benz(a)anthracen und Benzo(a)pyren werden beim Saugmotor D 2866 UH im allgemeinen durch die Ethanolbeigabe verbessert. Auf die Emissionen der uebrigen polyzyklischen Aromaten hat das Ethanol an diesem Motor keinen Einfluss. Das Verhalten des Turbomotors D 0826 LF wurde fuer die analysierten PAH wie folgt bewertet. Die Emission von Benz(a)anthracen ist nur geringfuegig veraendert. Die Benzo(a)pyren-Emission wird mit MK5 verringert, jedoch mit MK10 und mit MK15 deutlich verschlechtert. Die Emissionen von Benzo(b)fluoranthen und Benzo(k)fluoranthen waren mit MK5 unveraendert, mit MK15 erhoeht. Die Emission von Dibenz(ah)anthracen ist mit MK5 und MK10 guenstiger, mit MK15 gleich wie bei RDK-Betrieb. Die NO{sub x}-Emission ist bei beiden Motoren bei Mischkraftstoffbetrieb verbessert. (Note: Die Bezeichnung MK5-15 steht fuer Mischkraftstoffe mit verschiedenen Zusaetzen an Ethanol oder Butanol). (orig./EF).}
issue = {no. 35}
place = {Germany}
year = {1991}
month = {Apr}
}