Home

About

Advanced Search

Browse by Discipline

Scientific Societies

E-print Alerts

Add E-prints

E-print Network
FAQHELPSITE MAPCONTACT US


  Advanced Search  

 
17 Swing: Weitere Details und grere Beispiele 17.1 Look and Feel 17-4 Das eigentliche Umschalten erfolgt in drei Schritten
 

Summary: 17 Swing: Weitere Details und größere Beispiele 17.1 Look and Feel 17-4
· Das eigentliche Umschalten erfolgt in drei Schritten:
1. UIManager.setLookAndFeel() aktiviert das neue Look-and-Feel.
2. SwingUtilities.updateComponentTreeUI(this) informiert alle Komponenten über
die Änderung.
3. pack() passt das Layout an die veränderten Größen an.
· Die beiden Look-and-Feels ,,Metal" und ,,Motif" sind immer vorhanden.
· Steht ein Look-and-Feel nicht zur Verfügung (z. B. ,,Windows" unter Linux), dann wird eine
UnsupportedLookAndFeelException geworfen.
· Den Klassennamen für ,,Metal" erhält man auch über
UIManager.getCrossPlatformLookAndFeelClassName(), den eines systemabhängigen
(unter Linux ebenfalls ,,Metal", ,,Windows" unter Windows) über
UIManager.getSystemLookAndFeelClassName().
17 Swing: Weitere Details und größere Beispiele 17.2 Ausgewählte Swing-Komponenten 17-5
17.2 Ausgewählte Swing-Komponenten
Das Look-and-Feel-Programm enthält zur Demonstration einige ausgewählte Komponenten aus Swing.
27 JButton jbut = new JButton("ein JButton");
28 jbut.setToolTipText("Das ist ein JButton");
29 jbut.setMnemonic(KeyEvent.VK_B);
· Allen von JComponent abgeleiteten Swing-Element kann mit setToolTipText() ein erklären-

  

Source: Arndt, Holger - Fachgruppe Mathematik, Fachbereich Mathematik-Naturwissenschaften, Bergische Universität Wuppertal

 

Collections: Computer Technologies and Information Sciences