Home

About

Advanced Search

Browse by Discipline

Scientific Societies

E-print Alerts

Add E-prints

E-print Network
FAQHELPSITE MAPCONTACT US


  Advanced Search  

 
Funktionale Programmierung Andreas Abel, Hans-Wolfgang Loidl
 

Summary: Monaden
Funktionale Programmierung
Monaden
Andreas Abel, Hans-Wolfgang Loidl
LFE Theoretische Informatik, Institut f®ur Informatik,
Ludwig-Maximilians Universit®at, M®unchen
30. April 2009
Andreas Abel, Hans-Wolfgang Loidl Funktionale Programmierung
Monaden
Monaden
Eine Monade ist ein Programmier-Schema f®ur sequentielle
Berechnungen.
In Haskell werden Berechnungen mit Effekten (wie Zustand,
Ein-/Ausgabe, Ausnahmen) mittels Monaden simuliert.
Monaden sind keine Spracherweiterung, man k®onnte alles rein
funktional zu FuŖ programmieren.
Jedoch gibt es syntaktische Unterst®utzung f®ur Monaden,
jedoch auch die selbst-programmierten Monaden.
Sie helfen lediglich bei der Strukturierung von Code
(Modularit®at, Lesbarkeit).

  

Source: Abel, Andreas - Theoretische Informatik, Ludwig-Maximilians-Universit√§t M√ľnchen

 

Collections: Computer Technologies and Information Sciences