Home

About

Advanced Search

Browse by Discipline

Scientific Societies

E-print Alerts

Add E-prints

E-print Network
FAQHELPSITE MAPCONTACT US


  Advanced Search  

 
EINBLICKE Nr. 49 / FRHJAHR 2009 -CARL VON OSSIETZKY UNIVERSITT OLDENBURG SPIELREGELN DES WANDELS
 

Summary: EINBLICKE Nr. 49 / FRÜHJAHR 2009 - CARL VON OSSIETZKY UNIVERSITÄT OLDENBURG
SPIELREGELN DES WANDELS
THE RULES OF CHANGE
UWE SCHNEIDEWIND
Dank einer weltweit koordinierten naturwissenschaftlichen
Klimaforschung ist unser naturwissenschaftliches Wissen über
die Folgen des Klimawandels enorm. Der im Jahr 2007 erschienene
Sachstandsbericht des Intergovernmental Panel on Climate Change
(IPCC) macht deutlich, mit welchen Temperaturanstiegen wir zu
rechnen haben, wenn wir weiter CO2
produzieren wie bisher, und
welche fatalen ökologischen und ökonomischen Folgen dies hätte.
Bis zum Jahr 2020 muss es gelingen, die CO2
-Emissionen massiv
zu reduzieren, um die Temperaturerhöhung auf etwa 2 Grad Celsius
zu beschränken ­ das Maß, bei dem die ökologischen Folgen des
Klimawandels nicht völlig unbeherrschbar werden.
So viel zu den naturwissenschaftlichen Fakten. Wenn es um die
Umsetzung konkreter politischer Maßnahmen zur Beherrschung des
Klimawandels geht, wird das Thema gleich nochmals komplexer.

  

Source: Appelrath, Hans-Jürgen - Department für Informatik, Carl von Ossietzky Universität Oldenburg

 

Collections: Computer Technologies and Information Sciences