Home

About

Advanced Search

Browse by Discipline

Scientific Societies

E-print Alerts

Add E-prints

E-print Network
FAQHELPSITE MAPCONTACT US


  Advanced Search  

 
"Meine Vorstellung ber den Bestand an Informa onen in den Bandlaufwerken wurde durch die Angaben der ReadVerify Appliance von Crossraods bei Weitem bertroffen."
 

Summary: "Meine Vorstellung über den Bestand an Informa onen in den Bandlaufwerken wurde
durch die Angaben der ReadVerify Appliance von Crossraods bei Weitem übertroffen."
~ Dipl. Inf. Wolfgang Pyszkalski - Leiter der Abteilung IT Services des Zuse-Ins tut Berlin
Das Zuse-Ins tut Berlin
1941 revolutionierte eine Idee die Welt der Informations- und
Kommunikationstechnologie: die Z3. Konrad Zuse baute im Wohnzimmer seiner
Eltern die erste frei programmierbare, elektronische Rechenmaschine. Die Z3 gilt
heute als erster funktionstüchtiger Computer der Welt. Nach vielen Versuchen,
Modellen, aber auch Rückschlägen, gelang es Konrad Zuse, seine innovative Vision
einer Rechenmaschine in die Realität umzusetzen und somit letztlich einem breiten
Anwenderkreis zugänglich zu machen.
Mehr als 60 Jahre später trägt das Zuse-Institut Berlin (ZIB) den Gedanken seines
Namenspatrons immer noch Rechnung. Stets darauf bedacht, einen Beitrag zur
Lösung hochkomplexer Probleme zu leisten, ist das ZIB als Forschungsinstitut für
anwendungsorientierte Mathematik und Informatik tätig. Für die Bereiche
Wissenschaft, Technik, Umwelt oder Gesellschaft erarbeitet das ZIB höchst
erfolgreich innovative Lösungen für Problemstellungen, die bislang mit
herkömmlichen Methoden nicht gelöst werden können. Lösungen, die visionär, aber
dennoch realisierbar sind. Ganz im Sinne des indigen Namensgebers Konrad Zuse.
Abteilung IT-Services des Zuse-Ins tut Berlin

  

Source: Andrzejak, Artur - Konrad-Zuse-Zentrum für Informationstechnik Berlin

 

Collections: Computer Technologies and Information Sciences