Home

About

Advanced Search

Browse by Discipline

Scientific Societies

E-print Alerts

Add E-prints

E-print Network
FAQHELPSITE MAPCONTACT US


  Advanced Search  

 
{L1, . . . , Ln} unifizierbar gdw. es ex. mit (L1) = ... = (Ln) ist mgu gdw. fur jeden Unifikator ex. Substitution mit =
 

Summary: {L1, . . . , Ln} unifizierbar gdw. es ex. mit (L1) = ... = (Ln)
ist mgu gdw. f¨ur jeden Unifikator ex. Substitution mit =
Unifikationsalgorithmus
1. Sei = die "identische" Substitution.
2. Falls |(K)| = 1, brich ab und gib aus.
3. Sonst durchsuche alle (Li) parallel von links nach rechts,
bis in zwei Literalen die gelesenen Zeichen verschieden sind.
4. Falls keines der Zeichen Variable ist, brich mit Clash Failure ab.
5. Sonst sei X die Variable und t der Teilterm im anderen Literal.
Falls X in t vorkommt, brich mit Occur Failure ab.
6. Sonst setze = {X/t} und gehe zur¨uck zu Schritt 2.
Pr¨adikatenlogische Resolution
R ist Resolvent von K1 und K2 gdw.
· 1(K1) und 2(K2) haben keine gemeinsamen Variablen
· L1, . . . , Lm 1(K1), L1, . . . , Ln 2(K2) mit n, m 1 und
{L1, . . . , Lm, L1, . . . , Ln} hat mgu
· R = ((1(K1) \ {L1, . . . , Lm}) (2(K2) \ {L1, . . . , Ln}))
Beispiel
{p(f(X)), ¬q(Z), p(Z)} {¬p(X), r(g(X))}
1 =

  

Source: Ábrahám, Erika - Fachgruppe Informatik, Rheinisch Westfälische Technische Hochschule Aachen (RWTH)

 

Collections: Computer Technologies and Information Sciences