Home

About

Advanced Search

Browse by Discipline

Scientific Societies

E-print Alerts

Add E-prints

E-print Network
FAQHELPSITE MAPCONTACT US


  Advanced Search  

 
Universitat Basel, FS 2010 Ubungen zur Relativistischen Quantenfeldtheorie, Serie 6
 

Summary: Universit¨at Basel, FS 2010
¨Ubungen zur Relativistischen Quantenfeldtheorie, Serie 6
Zeitordnung, Wick-Theorem und Regularisierung
1. Die sogenannte 4-Theorie wird (klassisch) durch die Lagrangefunktion
L =
1
2
µµ
-
1
2
m2
2
- g4
erkl¨art. Skizzieren Sie mit Hilfe des Wick'schen Theorems s¨amtliche Diagramme in zweiter Ord-
nung der Kopplungskonstanten g, die aus dem Wechselwirkungsterm erster Ordnung der perturba-
tiven Entwicklung der S-Matrix -iHint(x) = -ig : 4(x) : folgen. Die Doppelpunkte bezeich-
nen die Normalordnung (siehe auch http://en.wikipedia.org/wiki/Wick's theorem).
2. Es sei (x) ein neutrales quantisiertes Klein-Gordon-Feld der Masse m > 0. Der skalare Feynman-
Propagator ist dann definiert als zeitgeordneter Vakuum-Erwartungswert (siehe ¨Ubungsserie 3)

  

Source: Aste, Andreas - Institut für Physik, Universität Basel

 

Collections: Physics